Presse

Montag, 11 November 2019 05:05

Mobilitätsdrehscheibe der GKB in Lieboch großzügig erweitert

Written by
Rate this item
(0 votes)

Großes Eröffnungsfest in Lieboch: Neue Park&Ride-Anlage der GKB mit Zufahrtsstraßen und Kreisverkehr der Öffentlichkeit übergeben.

Am 8. November 2019 wurde die Erweiterung der Nahverkehrsdrehscheibe der Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH in Lieboch bei einem Festakt feierlich der Öffentlichkeit übergeben. Land Steiermark, Gemeinde Lieboch und GKB investieren in die großzügige Erweiterung der Nahverkehrsdrehscheibe, in moderne Sicherungstechnik und in ergänzende (Bau-)Projekte insgesamt rund 16 Millionen Euro. In enger Zusammenarbeit von Land Steiermark, Marktgemeinde und GKB konnten innerhalb nur eines Jahres eine richtungsweisende Erweiterung der Nahverkehrsdrehscheibe in Lieboch realisiert werden. Neben der Verlängerung des Personentunnels um 27 Meter in Richtung Industriegelände, wodurch nun der Zugang zum Bahnsteig von beiden Seiten möglich ist, wurde eine neue Park&Ride- und Bike&Ride-Anlage mit 87 zusätzlichen PKW-Stellplätzen und 40 überdachten Fahrradabstellplätzen errichtet. Teil der Anlage ist außerdem ein neuer tim-Mobilitätsknoten mit einer Ladestation für 4 Elektroautos. Die moderne Anlage ist vom Industriegebiet über die Hans-Thalhammer-Straße und vom Liebocher Ortskern über eine neu errichtete, parallel zur Bahn verlaufende, Straße schnell und barrierefrei erreichbar. Das gesamte Areal wird mit umweltfreundlicher LED-Technologie beleuchtet. Eine großzügige Sanitäranlage, ein Trinkbrunnen und ein Grünbereich mit Sitzbänken runden das Angebot ab. Zusätzlich zur Straßenerschließung der P&R-Anlage errichtete die Gemeinde einen neuen Kreisverkehr an der Einmündung der Liebocher Bahnhofsstraße in die Packer Straße, er wird zukünftig für einen besseren Verkehrsfluss sorgen.

Mehr Sicherheit durch Technik

Die von der GKB bereits begonnene Umrüstung auf moderne Stellwerks- und Sicherungstechnik – mit einem Auftragsvolumen von insgesamt 80 Millionen Euro – machte die Errichtung eines neuen Technikgebäudes mit rd. 400 Quadratmeter Nutzfläche notwendig, es schließt unmittelbar an die neuen Anlagen an und fügt sich harmonisch ins Gesamtbild ein. Ergänzend dazu wurde auch der Bahnhofskopf in Richtung Köflach und Wies-Eibiswald umgebaut und die Signalanlagen des Bahnhofs erweitert, wodurch betriebliche Abläufe vereinfacht werden. Zusätzlich konnten insgesamt sieben Eisenbahnkreuzungen entschärft werden. Drei Bahnquerungen wurden durch Unterführungen ersetzt und drei Eisenbahnkreuzungen im Ortsgebiet mit Schranken- und/oder Lichtzeichenanlagen sicherer gemacht. Ein Bahnübergang wurde aufgelassen und durch eine Straße vom Industriegebiet zur Einödstraße ersetzt.

Mehr Mobilität durch Ausbau der GKB

Verkehrslandesrat Anton Lang hält bei der Veranstaltung fest: „Ausreichend Mobilitätsangebote zwischen dem ländlichen Raum und den steirischen Zentralräumen können die Abwanderung stoppen und tragen zur Entwicklung der Regionen bei. Der Ausbau des öffentlichen Verkehrs in der gesamten Steiermark, war und ist für mich von besonderer Wichtigkeit. Denn nur mit dynamischen und modernen Mobilitätskonzepten, können wir die verkehrstechnischen Herausforderungen der Zukunft bewältigen und gleichzeitig die Umweltbelastung reduzieren.“

Der Liebocher Bürgermeister Stefan Helmreich, MBA betont „die Wichtigkeit des öffentlichen Verkehrs für die Entwicklung der Region.“ Das Angebot an moderner und sicherer Mobilität ist „ein Grund für den großen Bevölkerungszuwachs in der Gemeinde und die hohe Lebensqualität in Lieboch“, erläutert der Bürgermeister.

GKB-Generaldirektor KR Mag. Franz Weintögl weist zudem darauf hin, dass „der Ausbau von Bahninfrastruktur eine elementare Voraussetzung für mehr Mobilitätsangebote in der Region ist. Mehr Zugverbindungen und ein dichterer Taktverkehr sind nur durch den Ausbau und die Elektrifizierung der GKB möglich, wodurch zukünftig eine umweltfreundliche und leistungsfähige Verbindung der Weststeiermark mit dem Zentralraum Graz gegeben wäre.“

Kunst im öffentlichen Raum

Die Marktgemeinde Lieboch und die GKB bekennen sich zur Förderung von Kunst im öffentlichen Raum. Daher wurde der neue Teil des Personentunnels der GKB im Rahmen eines Projektes mit der Lebenshilfe Lieboch künstlerisch gestaltet, die Künstlerinnen und Künstler der Lebenshilfe waren mit viel Begeisterung bei der Sache. Verkehrslandesrat Anton Lang, Bürgermeister Mag. Stefan Helmreich und GD Mag. Franz Weintögl enthüllten außerdem die Kunstinstallation „Trilogie“ des bekannten steirischen Künstlers Michael Raimann, die nun den neuen Kreisverkehr in Lieboch schmückt.

Eröffnungsfest für die Liebocher Bevölkerung

Beim großen Eröffnungsfest konnten die Besucherinnen und Besucher, aber auch die Anrainerinnen und Anrainer die neuen Anlagen besichtigen. Für die musikalische Umrahmung des Festaktes sorgte ein GKB-Duo, während das Versorgungsregiment 1 des Österreichischen Bundesheeres mit einem kleinen Imbiss und einer Regimentsweinverkostung für das leibliche Wohl der Gäste sorgte. Im Anschluss an den Festakt bot die GKB außerdem Sonderfahrten mit dem Roten Blitz, einem historischen Triebwagen, zwischen Lieboch und Söding bzw. Lannach an. Im Technischen Eisenbahnmuseum Lieboch (TEML) wurde ab 13:00 Uhr musikalische Unterhaltung vom Feinsten geboten. Lokale Volksmusikerinnen und -musiker unterhielten die Festgäste im Museum. Eine Geräteschau mit Fahrzeugen des Bundesheeres, des Liebocher Wirtschaftshofes und der GKB rundeten das Programm ab. Die S-Bahn Steiermark informierte vor Ort zukünftige Bahnkundinnen und -kunden. Bei heißen Kastanien, Würstel und Bier fand das Eröffnungsfest erst am späten Nachmittag seinen Ausklang.

Rückfragen:

Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
Mag. Ernst Suppan
Leitung Public Relations / Marketing
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 (0) 316 / 59 87 – 314

 

Read 119 times Last modified on Dienstag, 31 März 2020 15:04

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Search

Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
Köflacher Gasse 35-41, A-8020 Graz

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Authentifizierung, für Analysen und andere Funktionen. Um unsere Website vollständig nutzen zu können, müssen Sie Ihr Einverständnis gebend, dass wir diese Art von Cookies auf Ihrem Gerät temporär speichern dürfen.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren Wünschen festlegen:

© 2020 All rights reserved by Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
PICA Corporate Network

Search