Presse

Dienstag, 21 August 2018 20:36

Mehr Sicherheit durch Technik

Written by
Rate this item
(0 votes)

GKB setzt auf moderne Technik für mehr Verkehrssicherheit

Im Zuge der Umsetzung der vom BMVIT im Jahr 2012 erlassenen Eisenbahnkreuzungsverordnung, werden durch die Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH (GKB) laufend Bahnübergänge modernisiert oder aufgelassen. Die Verordnung schreibt innerhalb einer mehrjährigen Frist eine behördliche Überprüfung aller Eisenbahnkreuzungen in Österreich vor. Die GKB betreibt aktuell auf rund 92 Kilometern Streckenlänge insgesamt 112 Bahnübergänge. Davon sind bereits 68 Prozent technisch gesichert, d. h. mit Lichtzeichen- oder Schrankenanlagen ausgestattet und nur noch etwa ein Drittel sind mit Andreaskreuz und Stopptafel gesichert.

Die Tendenz geht hier in Richtung mehr Sicherheit durch Technik, bei Reduktion der Gesamtzahl. Die beiden in jüngster Zeit von tragischen Unfällen betroffenen Eisenbahnkreuzungen in Söding-St. Johann bzw. Lieboch (Ortsteil Schadendorf) werden noch bzw. wurden bereits behördlich überprüft. Die Lichtzeichenanlage am Bahnübergang in Söding-St. Johann wird voraussichtlich, mittelfristig mit einer Schrankenanlage ausgestattet und bei der Eisenbahnkreuzung in Schadendorf ist im nächsten Jahr die Errichtung einer Lichtzeichenanlage geplant. „Aus Sicherheitsgründen sind wir bestrebt die Anzahl der Eisenbahnkreuzungen in unserem Netz zu reduzieren und die verbleibenden Eisenbahnübergänge mit moderner Technik noch sicherer zu machen. Dabei versuchen wir gemeinsam mit den Gemeinden und Anrainer/innen, nach Möglichkeit ohne große Einschränkungen für den lokalen Verkehr, sichere und umfassende Lösungen für die Region zu finden“, erläutert Prok. Mag. Gerald Klug, Leiter des Bereichs Infrastruktur der GKB, den Zugang des Unternehmens.

Die GKB verfügt zudem über betriebliche Sicherungseinrichtungen, wie eine flächendeckende Punktförmige Zugbeeinflussung (PZB) und eine durchgängige Gleisfreimeldeanlage. Außerdem überwachen Mitarbeiter/innen der GKB in fünf regionalen Fahrdienstleitungen den Bahnverkehr oder sind als Zugbegleiter/innen in den Zügen unterwegs und sorgen so für die Sicherheit der Reisenden.

Rückfragen
Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
Mag. Ernst Suppan
Leitung Public Relations / Marketing
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 (0) 316 / 59 87 – 314

Read 120 times Last modified on Samstag, 02 Mai 2020 13:01

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Search

Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
Köflacher Gasse 35-41, A-8020 Graz

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Authentifizierung, für Analysen und andere Funktionen. Um unsere Website vollständig nutzen zu können, müssen Sie Ihr Einverständnis gebend, dass wir diese Art von Cookies auf Ihrem Gerät temporär speichern dürfen.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren Wünschen festlegen:

© 2020 All rights reserved by Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
PICA Corporate Network

Search