Presse

Donnerstag, 13 Dezember 2018 18:56

Mehr Sicherheit für die GKB

Written by
Rate this item
(0 votes)

GKB vergibt Großauftrag für zukunftsweisende Sicherungstechnik an österreichisches Bestbieterkonsortium

Am 12. Dezember 2018 unterzeichneten Vertreter der Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH (GKB) und eines österreichischen Bestbieterkonsortiums einen umfangreichen Vertrag über die Errichtung zukunftsweisender Sicherungstechnikanlagen von Graz bis in die Weststeiermark.

Schwerpunkte der Zusammenarbeit:

  • Neue Sicherungstechnikanlagen für das Netz der GKB von Graz bis in die Weststeiermark
  • Zuschlag für das Bestbieterkonsortium Siemens Mobility, Zelisko und DPB
  • Auftragssumme: Insgesamt rund 80 Millionen Euro!

Die Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH ist seit fast 160 Jahren das bedeutendste Verkehrsdienstleistungsunternehmen in der Weststeiermark, pro Jahr nutzen rund 6,2 Mio. Fahrgäste das Mobilitätsangebot der GKB auf der Schiene. In Vorbereitung eines zukünftig umweltfreundlichen, weil elektrifizierten Betriebes werden von der GKB umfangreiche Aus- und Umbaumaßnahmen in der Region in Angriff genommen. Als nächster Meilenstein in der Weiterentwicklung des Unternehmens wurde ein Bestbieterkonsortium damit beauftragt, das Netz der GKB mit neuen elektronischen Stellwerken, mit Eisenbahnkreuzungssicherungstechnik sowie mit einer zentralen Betriebsleitstelle auszustatten. Die Auftragsvergabe umfasst außerdem die Erneuerung sicherungstechnischer Anlagen, wie dem Zugbeeinflussungssystem, aber auch die Erneuerung und Ergänzung von Eisenbahnkreuzungssicherungsanlagen. Die Vereinbarung beinhaltet auch einen langfristigen Servicevertrag über eine Laufzeit von 35 Jahren. Die Betriebsführung der GKB wird dadurch vollständig digitalisiert und entspricht damit auch in Zukunft den höchsten Sicherheitsanforderungen. Das gesamte Auftragsvolumen beläuft sich auf insgesamt rund 80 Millionen Euro, etwa gleich viel, wie damals der Bau des 10 Kilometer langen Grazer Plabutschtunnels gekostet hat.

KR Mag. Franz Weintögl, Generaldirektor der GKB: „Die GKB ist davon überzeugt, dass wir mit dem nun beauftragten Konsortium einen verlässlichen Partner gefunden haben, um unser Unternehmen weiter zu entwickeln. Diese massiven Investitionen in Sicherungstechnikanlagen, stellen den ersten großen Schritt in Richtung einer Elektrifizierung der GKB dar. Wir werden die Voraussetzungen schaffen, um zukünftig nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität für die Region auf die Schiene zu bringen.“

Arnulf Wolfram, CEO der Siemens Mobility Österreich: „Mit der Entscheidung zur Modernisierung des Bahnbetriebs stellt die GKB die wichtige Anbindung der Weststeiermark mit dem urbanen Graz langfristig sicher. Ich freue mich, mit unserer Technik und unseren Partnern Zelisko und DPB einen Beitrag leisten zu dürfen, damit Fahrgäste auch in Zukunft sichere, leistungsfähige und vor allem umweltfreundliche Mobilität auf den Schienen der GKB nutzen können.“

Das Bestbieterkonsortium besteht aus Siemens Mobility, der niederösterreichischen Dr. techn. Josef Zelisko, Fabrik für Elektrotechnik und Maschinenbau GmbH sowie der steirischen DPB GmbH aus Frauental. Zelisko wird die Eisenbahnkreuzungssicherungsanlagen liefern, DPB wird für die Bauleistungen, Kabelplanungen und die Montage der Außenanlagen zuständig sein. Siemens Mobility liefert die elektronischen Stellwerke vom Typ Trackguard Simis AT, die Zugbewegungen auf den Strecken entsprechend der bahnbetrieblichen Abhängigkeiten überwachen und steuern. Die getesteten Stellwerke in modularer Containerbauweise reduzieren den Montage- und Inbetriebsetzungsaufwand entscheidend und tragen so zur Reduzierung der Investitionskosten bei. Mit Controlguide Iltis werden alle Stellwerke aus der Betriebsleitzentrale gesteuert werden. Das ermöglicht die Automatisierung des gesamten Bahnnetzes der GKB. Dabei ermöglicht das System die Bedienung von Stellwerken sowie eine sichere Anzeige der Betriebslage.

Ansprechpartner:

Ing. Mag. Michael Braun
Konzernsprecher 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 664 8855 7175

Rückfragen
Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
Mag. Ernst Suppan
Leitung Public Relations / Marketing
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 (0) 316 / 59 87 – 314

Read 136 times Last modified on Samstag, 02 Mai 2020 13:01

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Search

Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
Köflacher Gasse 35-41, A-8020 Graz

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Authentifizierung, für Analysen und andere Funktionen. Um unsere Website vollständig nutzen zu können, müssen Sie Ihr Einverständnis gebend, dass wir diese Art von Cookies auf Ihrem Gerät temporär speichern dürfen.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren Wünschen festlegen:

© 2020 All rights reserved by Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
PICA Corporate Network

Search