Montag, 02 Oktober 2023 14:31

GKB feierte Jubiläum 150 Jahre Wieserbahn

Rate this item
(3 votes)
GKB-Geschäftsführer Mag. Gerald Klug (6. v. l.) und der Wieser Bürgermeister Mag. Josef Waltl (5. v. r.) mit den Ehrengästen vor dem Sonderzug am Bahnhof Wies GKB-Geschäftsführer Mag. Gerald Klug (6. v. l.) und der Wieser Bürgermeister Mag. Josef Waltl (5. v. r.) mit den Ehrengästen vor dem Sonderzug am Bahnhof Wies Markus Trinkel - trimaks photography

Mit dem Roten Blitz zum Event „WIES amol woar“

Die Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH feiert im Jahr 2023 einige Jubiläen. Die Wieserbahn, also die Eisenbahnstrecke von Lieboch nach Wies-Eibiswald, wurde im April dieses Jahres 150 Jahre alt und der legendäre Rote Blitz ist seit 70 Jahren für das Unternehmen im Einsatz. Am 1. Oktober 2023 fuhr die GKB mit einem Nostalgiesonderzug nach Wies-Eibiswald zum Brauchtumsevent „WIES amol woar“. Das Traditionsunternehmen nutzte diese Gelegenheit um diese beiden Jubiläen würdig zu begehen.

 

Die Zukunft der Wieserbahn

 GKB-Geschäftsführer Mag. Gerald Klug erläuterte die Zukunft der Wieserbahn: „In der Südweststeiermark entsteht gerade im Eiltempo hochmoderne Regionalbahninfrastruktur. Die Arbeiten dafür sind nicht nur im Plan, sondern die GKB ist dem Zeitplan sogar voraus. Diese neuen Infrastrukturanlangen machen zukünftig geplante Angebotsverbesserungen bei der S-Bahn und beim RegioBus möglich. Moderne barrierefreie Bahnanlagen, elektrische Schnellbahnen, klimafreundliche Busse und Mikro-ÖV-Angebote werden gemeinsam ein engmaschiges Öffi-Netz für die Region bilden, welches eine Verdoppelung der Fahrgastzahlen bei der GKB bringen soll.

Mit Fahrplanwechsel im Dezember 2025 sollen bereits die ersten elektrischen Regionalzüge der Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH als Zubringer zum internationalen Fernverkehr auf der neuen Koralmbahn fungieren. Daher arbeitet man aktuell mit Nachdruck am Ausbau der Regionalbahninfrastruktur. Die GKB verweist stolz auf bereits sichtbare Elektrifizierungsschritte an der Wieserbahn. Ergänzend zur planmäßig laufenden Elektrifizierung der Bahnstrecken erfolgt die Adaption der Sicherungstechnik. Dabei werden auch alle Eisenbahnkreuzungen technisch noch sicherer gemacht. Außerdem setzt man die Modernisierung der Bahnhaltestellen fort.

Rahmenprogramm beim Bahnhof

Beim Brauchtumsevent „WIES amol woar“ gab es Vorführungen, Schmankerlverkostungen, Ausstellungen u.a.m. Ganz Wies war unterwegs und auch alle Vereine machten mit. Beim Wieser Bahnhof konnte man sich bei Infoständen der GKB und der S-Bahn Steiermark von Expert:innen über die Elektrifizierungsmaßnahmen, die Bahnausbauprojekte und zukünftige Mobilitätsangebote informieren lassen. Das Versorgungsregiment 1 verwöhnte die Festgäste mit Kostproben aus der Feldküche. Der Partner der GKB lud außerdem zur Regimentsweinverkostung. Am Infostand des Österreichischen Bundesheeres wurde u. a. über berufliche Möglichkeiten beim Heer informiert. In der Nähe des Bahnhofs gab es Kinderprogramm, sogar einen Kletterturm der Naturfreunde Steiermark konnte man erklimmen. Den örtlichen Festgästen bot man die Möglichkeit einer Shuttlefahrt mit dem Roten Blitz nach St. Martin-Bergla. Der Sonderzug und die Jubiläumsfeierlichkeiten in Wies waren ein voller Erfolg und wurden von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Um 14.05 Uhr ging es mit dem Roten Blitz wieder zurück nach Graz, während die Feierlichkeiten vor Ort bis in die Abendstunden andauerten. 

 

 

 

 

Read 2389 times Last modified on Montag, 17 Juni 2024 10:02

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
Köflacher Gasse 35-41, A-8020 Graz

© 2020 All rights reserved by Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
idee-werbeagentur.at

Search

Diese Website verwendet Cookies und Dienste von Drittanbietern, die bei Ihnen lokal gespeichert werden. Durch Cookies und Dienste von Drittanbietern werden Geräte erkannt, die unsere Webseite bereits besucht haben. Dies ermöglicht eine bessere Darstellung der Webseiteninhalte. Notwendige Cookies sind technisch erforderlich, damit Sie unsere Webseiten nutzen können und alle Funktionen zur Verfügung stehen. Ohne diese Cookies können die angeforderten Services nicht bereitgestellt werden. Diese Cookies sind daher nicht deaktivierbar. Social-Media-Cookies ermöglichen es, Inhalte auf der Website mit sozialen Medien zu teilen und Interaktionen mit Social-Media-Plattformen zu ermöglichen. Im Falle einer Ablehnung sind nicht alle Services der Webseite wie Google Dienste, YouTube, Facebook oder Instagram nutzbar. Diese Cookies sind deaktivierbar.