gkb-logo facebook facebook

Die GKB

1878: Die "Südbahn-Gesellschaft" übernimmt

Wien Triest Am 1. September 1878 übernahm die k.k. privilegierte Südbahn-Gesellschaft den Betrieb auf den Bahnlinien. Dies war für die GKB günstig, weil ihr der Betriebsvertrag unter anderem die unentgeltliche Benützung des Grazer Hauptbahnhofs zusicherte. In den folgenden 45 Jahren hatte die Südbahn-Gesellschaft – mit wechselndem Erfolg – die Betriebsführung inne, ehe die GKB am 1. Juli 1924 (nach dem kurzen Intermezzo einer Führung durch die BBÖ) den Betrieb ihrer Bahnlinien wieder selbst übernahm. Übrigens wurde von den alten Lokomotiven, die seit der Eröffnung der Bahnlinie Graz–Köflach im Einsatz standen, die im Jahr 1848 von Haswell erbaute Lokomotive „Söding“) dem Eisenbahnmuseum in Wien als Geschenk überlassen.

Kontakt

Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
Köflacher Gasse 35-41
8020 Graz
Tel.: +43 316 5987-0
Fax: +43 316 5987-16
E-Mail: